Toolbox Interkulturelles Lernen

Methodenbox Interkulturell

Methodenspeicher

Ihr Methodenspeicher ist leer.

Crossing the Marsh - Den Sumpf durchqueren

Energizer

Kategorien

Warming-up, Energizer & Co, Vom ICH zum WIR

Zielgruppe

Offen - kann je nach Situation angepasst werden.

Gruppengröße

Offen

Dauer

Ca. 15 Minuten

Ziele

  • Kennen lernen der Gruppe und Bewegung in die Gruppe bringen.
  • Zusammenarbeit in der Gruppe entwickeln.

Rahmenbedingungen

Keine besonderen Rahmenbedingungen erforderlich.

Vorbereitung

Mit Hilfe des Klebebands eine Fläche von etwa 5 m2 markieren, die den Sumpf darstellt, der von den Teilnehmer(inne)n zu durchqueren ist.

Ablauf

Die Teilnehmenden werden in Gruppen aufgeteilt, pro Gruppe fünf oder sieben bis acht Personen.

Um den Sumpf zu durchqueren, müssen die Teilnehmer/-innen auf die DIN-A4-Blätter oder -Kartons treten. Wenn ein/e Teilnehmer/-in aus Versehen daneben tritt, also im Sumpf landet, muss die ganze Gruppe zurück zum Anfang.

Die Blätter oder Kartons gehen unter, sobald sie nicht mehr von einer Hand, einem Fuß oder einem anderen Körperteil der Teilnehmenden berührt werden. Wenn ein Blatt oder Karton untergeht, muss die ganze Übung wiederholt werden. Die moderierende Person kann aber auch eines der untergehenden Blätter oder einen Karton wegnehmen (Abwägen: das macht die Übung etwas komplizierter!).

Gruppen mit fünf Personen erhalten zu Beginn der Übung vier Blätter oder Kartons, eine Gruppe von sieben oder acht Personen erhält fünf oder sechs Blätter oder Kartons.

Material

  • Klebeband, Klebestreifen
  • einige Blätter Papier oder Karton in DIN A4-Format

Auswertung

Bei der Auswertung könnten folgende Punkte im Mittelpunkt stehen:

  • Wurde die Übung geschafft, also beendet?
  • Wie viele Versuche wurden benötigt?
  • Wie lange (Zeit erfassen!) hat die Gruppe gebraucht?
  • Wie kreativ war die Gruppe? Welche Ideen hatte die Gruppe?

Quelle

Die Methode wurde während des International Trainers Laboratory im Oktober 2001 eingebracht und angewendet.