Toolbox Interkulturelles Lernen

Methodenbox Interkulturell

Methodenspeicher

Ihr Methodenspeicher ist leer.

Tanz der Vampire

Fangspiel mit Vampiren

Kategorien

Warming-up, Energizer & Co

Zielgruppe

Personen jeglicher Altersgruppen. Bei einander fremden und schon bekannten Personen einsetzbar.

Gruppengröße

Minimum 6 Personen, nach oben unbegrenzt.

Dauer

Ca. 5 - 10 Minuten

Ziele

  • Einstimmung
  • Vertrauen aufbauen, Gruppengefühl

Rahmenbedingungen

Flexibel, innerhalb geschlossener Räume und draußen spielbar.

Vorbereitung

Eventuell geeignetes Terrain auskundschaften und „abstecken“

Ablauf

Alle Teilnehmer/-innen haben die Augen verbunden und wandeln schweigend umher. Ein/-e Teilnehmer/-in wird heimlich zum Vampir erklärt. Dies erfolgt durch einen leichten Schlag auf den Kopf. Wenn sich zwei Teilnehmer/-innen berühren, gehen sie schweigend weiter, nur der Vampir schreit laut auf, wenn er auf jemanden trifft. Dieser wird dann ebenfalls zum Vampir. Treffen zwei Vampire aufeinander, so sind sie erlöst.

Material

  • Tücher als Augenbinde für alle Teilnehmer/-innen
  • Absperrband oder Seil

Auswertung

Es ist keine Auswertung vorgesehen.

Hinweise

Dieses Spiel kann wunderbar in Gruppen eingesetzt werden, die sich auf einem niedrigen Level der Verständigung bewegen.

Hintergrund

Die Übung entstammt dem Bereich der Erlebnispädagogik und dient dem Einstieg, innerhalb der Gruppe eine offene Gesprächs- und Vertrauenskultur aufzubauen. Dabei sind die Förderung von Ich-Stärke und Wir-Gefühl wesentliche Aspekte für eine unterstützende Atmosphäre, die von Akzeptanz, Respekt und gegenseitiger Hilfe getragen wird.

Quelle

Ursprüngliche Quelle unbekannt; hier vorgestellt im Rahmen der von IJAB und transfer e.V. durchgeführten Trainingsseminare „Partizipation und Mitbestimmung im Kinder- und Jugendreisen“.