Christentum

Interreligiöse Dialoge

Im Zuge der multikulturellen Entwicklung der Gesellschaften gewinnen die Dialoge zwischen den Vertreterinnen und Vertretern der großen Weltreligionen (Judentum, Islam, Christentum) an Bedeutung.

In den gleichberechtigten Gesprächen geht es darum, mehr Kenntnis über die anderen Religionen zu erwerben, die eigenen Positionen in einem gewaltfreien Dialog zu vertreten, Unterschiede zu benennen und Gemeinsamkeiten zu erkennen. Dadurch sollen Vorurteile abgebaut und ein friedliches Nebeneinander ermöglicht werden.